Ärzte Zeitung, 30.04.2007

Apomorphin zum Inhalieren stärkt die Manneskraft

CHIPPENHAM (mut). Vor dem Koitus ein Griff zum Pulverinhalator - das könnte für Männer mit erektiler Dysfunktion (ED) bald schon Realität sein. Ein britisches Unternehmen hat jetzt Apomorphin zum Inhalieren geprüft.

Inhaliert soll Apomorphin noch schneller die Manneskraft stärken als die bisher erhältlichen Sublingual-Tabletten. Bei 60 Prozent der Anwender, die auf inhaliertes Apomorphin ansprechen, geschehe dies bereits innerhalb von fünf Minuten, bei 80 Prozent innerhalb von zehn Minuten, teilt das Unternehmen Vectura mit. Sublingual-Tabletten benötigen für ihre Wirkung etwa 10 bis 20 Minuten.

Geprüft wurde Apomorphin zum Inhalieren jetzt in einer Phase-II-Studie mit 241 mäßig bis moderat potenzschwachen Männern. Die Männer benutzten zwölf Wochen lang Pulverinhalatoren, die pro Hub entweder Placebo, 100 µg, 150 µg oder 200 µg Apomorphin freisetzten. Mit der höchsten Apomorphin-Dosierung klappten 62 Prozent der Koitus-Versuche, mit Placebo waren dagegen nur 30 Prozent erfolgreich.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »