Ärzte Zeitung, 30.04.2007

Apomorphin zum Inhalieren stärkt die Manneskraft

CHIPPENHAM (mut). Vor dem Koitus ein Griff zum Pulverinhalator - das könnte für Männer mit erektiler Dysfunktion (ED) bald schon Realität sein. Ein britisches Unternehmen hat jetzt Apomorphin zum Inhalieren geprüft.

Inhaliert soll Apomorphin noch schneller die Manneskraft stärken als die bisher erhältlichen Sublingual-Tabletten. Bei 60 Prozent der Anwender, die auf inhaliertes Apomorphin ansprechen, geschehe dies bereits innerhalb von fünf Minuten, bei 80 Prozent innerhalb von zehn Minuten, teilt das Unternehmen Vectura mit. Sublingual-Tabletten benötigen für ihre Wirkung etwa 10 bis 20 Minuten.

Geprüft wurde Apomorphin zum Inhalieren jetzt in einer Phase-II-Studie mit 241 mäßig bis moderat potenzschwachen Männern. Die Männer benutzten zwölf Wochen lang Pulverinhalatoren, die pro Hub entweder Placebo, 100 µg, 150 µg oder 200 µg Apomorphin freisetzten. Mit der höchsten Apomorphin-Dosierung klappten 62 Prozent der Koitus-Versuche, mit Placebo waren dagegen nur 30 Prozent erfolgreich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »