Ärzte Zeitung online, 29.10.2009

160 000 falsche Potenz-Pillen in Spanien sichergestellt

ALICANTE (dpa). Die Rekordmenge von 160 000 falschen Viagra®- Pillen hat die Polizei in Spanien sichergestellt. Dies war die größte Menge von gefälschten Potenzmitteln, die jemals in dem Land entdeckt wurde, wie die Ermittler am Mittwoch in Alicante mitteilten.

Fünf Verdächtige wurden festgenommen. Sie hatten die falschen Pillen laut Polizei aus China und Indien bezogen, sie in Spanien zerbröselt und mit anderen Substanzen vermischt in Kapseln eingeschweißt. Diese vertrieben sie ohne jede Kontrolle seitens der Gesundheitsbehörden über das Internet in verschiedenen europäischen Ländern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »

Bei Diabetes "nicht gleich mit Verboten kommen!"

Professor Hellmut Mehnert ist eine wahre Kapazität auf dem Gebiet der Diabetologie. Anlässlich seines 90. Geburtstags sprach die "Ärzte Zeitung" mit ihm über Patienten-Motivation, Defizite und neue Therapie-Optionen. mehr »