Männerkrankheiten

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Moderne Therapieoption bei ED und IPP – Zukunftsperspektiven der extrakorporalen Stoßwellentherapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 24.05.2013

Pfizer

Generisches Viagra ab Juni

BERLIN. Seit 1. Juni steht eine generische Version von Viagra® in der Originalgalenik zur Verfügung: Sildenafil Pfizer®. Das Generikum basiert auf dem Viagra®-Wirkstoff Sildenafil.

Bereits vor dem Patentablauf von Viagra® am 22. Juni bietet Pfizer damit eine kostengünstige, generische Version des Originalpräparates an.

Das Generikum wird in drei Dosierungen angeboten: 25 mg, 50 mg und 100 mg. Es stehen Packungen mit 4, 12 und 24 Tabletten zur Verfügung. Generikum und Original unterscheiden sich durch Verpackung und Tablettenfarbe, teilt der Hersteller mit: Die rautenförmigen Tabletten sind weiß statt blau.

Je nach Packungsgröße und Dosierung ergebe sich beim Apothekenverkaufspreis eine Preisersparnis von bis zu 82 Prozent pro Tablette.

Viagra® hat eine beeindruckende Bilanz vorzuweisen: Seit Einführung im Jahr 1998 seien weltweit über 1,8 Milliarden Tabletten an über 37 Millionen Männer ausgegeben worden, davon über eine Million Männer in Deutschland, so der Hersteller. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »