Ärzte Zeitung, 07.04.2014

Patienteninformation

Tipps bei Problemen mit der Blase

BONN. Am besten ist es, einer Blasenentzündung von vornherein vorzubeugen. Dazu gehört bekanntlich, die Füße und den Unterleib warm zu halten, das Immunsystem zu stärken und auf eine gute Körperhygiene zu achten.

Wer sich dennoch eine Infektion einfängt, etwa durch Sitzen auf kaltem Untergrund, sollte viel trinken, um die Keime möglichst schnell aus den Harnwegen auszuspülen. Diese und viele weitere Tipps zur Vorbeugung einer Blasenentzündung hat die Deutsche Seniorenliga im Web unter der Adresse www.dsl-blasenschwaeche.de/tipps.php zusammengestellt.

Ausführliche Informationen zu den Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der verschiedenen Formen der Harninkontinenz enthält die Broschüre "Blasenschwäche kein Schicksal". (eb)

Der Ratgeber kann kostenfrei bei der Deutschen Seniorenliga bestellt werden: DSL e. V., Heilsbachstr. 32, 53123 Bonn; Bestell-Hotline: 01805/001905

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »