Apotheker plus, 26.11.2010

Düfte helfen Kids beim Lernen

NEU-ISENBURG (run). Eine aromatherapeutische Beduftung im Klassenzimmer kann Konzentration und Motivation der Schüler deutlich steigern. Außerdem kann sie sich offenbar auch aggressionsmindernd auswirken. Das ist das Fazit eines Pilotprojekts, an dem knapp 800 Schüler und Schülerinnen von der ersten bis zur zehnten Klasse teilgenommen haben.

Nach Abschluß des Projekts im vergangenen Jahr wurden nun die Ergebnisse im Kösel Verlag als Buch "Dufte Schule" aufgelegt (ISBN 978-3466308675). Neben Fakten zur Studie liefert das Buch viele Infos aus der Welt der Düfte und gibt konkrete Anregungen, wie eine Schulinitiative zur Beduftung umgesetzt werden kann.

 

 

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »