Ärzte Zeitung, 21.07.2009

Kurz notiert

Polyneuropathie schon bei Prädiabetes

LEIPZIG (eb). Neue epidemiologische Ergebnisse zeigen, dass die diabetische Polyneuropathie bereits bei Prädiabetes verstärkt auftritt. So belegen Ergebnisse der Augsburger MONICA/KORA-Studie eine Prävalenz der diabetischen Polyneuropathie von 28 Prozent bei Diabetikern, 13 Prozent bei Menschen im Stadium der gestörten Glukosetoleranz, elf Prozent bei isolierter gestörter Nüchternglukose und sieben Prozent bei normaler Glukosetoleranz.

Das lässt nach Aussage des Studienleiters Professor Dan Ziegler von der Universität Düsseldorf vermuten, dass schon ein Prädiabetes zu einer diabetischen Polyneuropathie beitragen kann, so der Diabetologe bei einer Veranstaltung von Pfizer in Leipzig

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »