Ärzte Zeitung, 03.11.2009

Überzucker durch Antipsychotika

NEU-ISENBURG (eb). Antipsychotika beeinflussen den Blutzuckerspiegel. Neue Studiendaten belegen, dass vor allem bei älteren Patienten mit Diabetes Vorsicht geboten ist. So wurden in einer Studie antipsychotisch behandelte Diabetiker (im Mittel 66 Jahre alt) in drei Gruppen ein bis fünf Jahre beobachtet: Die erste Gruppe erhielt eine Insulin-Therapie, die zweite orale Antidiabetika und die dritte Gruppe keine Diabetes-Therapie (Arch Intern Med 169, 2009, 1282).

Ergebnis: 1515 von 13 817 Patienten mussten wegen einer Hyper-glykämie stationär behandelt werden. In allen drei Gruppen hatten Patienten, die aktuell mit Antipsychotika behandelt wurden, ein signifikant höheres Risiko für eine Hyperglykämie. Das Risiko für einen Überzucker war dabei unabhängig vom Typ des Antipsychotikums.

In der Gruppe der mit Antipsychotika behandelten Patienten, die keine Diabetes-Therapie erhielten, waren Hyperglykämien fast dreimal so häufig wie bei Patienten ohne antipsychotische Therapie. In den beiden anderen Gruppen war das Risiko um etwa 40 Prozent erhöht.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »