Ärzte Zeitung online, 29.06.2011

EHEC - "Wir müssen uns das Meldewesen vornehmen"

EHEC - "Wir müssen uns das Meldewesen vornehmen"

FRANKFURT/WIESBADEN (dpa). Verbesserungsbedarf nach der EHEC-Krise sieht der Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz, Hessens Sozialminister Stefan Grüttner (CDU).

"Wir müssen uns vor allem das Meldewesen noch mal vornehmen", sagte Grüttner in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa vor Beginn des zweitägigen Treffens der Gesundheitsminister von Bund und Ländern am Mittwoch und Donnerstag in Frankfurt am Main.

"Wir müssen auch die Schnittstellen zwischen Verbraucherfragen auf der einen Seite und Gesundheitsfragen auf der anderen Seite etwas klarer definieren und wir müssen über die Schnelligkeit sprechen", betonte Grüttner. "Welches Verbesserungspotenzial es da gibt, das wird Gegenstand der Gesundheitsministerkonferenz sein."

Grüttner lobt "unbürokratisches Verhalten"

Zum Glück hätten sich in der Hochphase der EHEC-Infektionen alle Beteiligten unbürokratisch verhalten. Einige Vorgaben zum Meldewesen seien aber veraltet und müssten dringend überarbeitet werden.

Auch nicht mehr zeitgemäß sei, dass Informationen teilweise auf dem Postweg zugestellt werden. "Wir müssen sicherstellen, dass die Meldungen schneller kommen, besser gebündelt werden und die Rückschlüsse daraus breiter verteilt werden." Alle Länder müssten außerdem den gleichen Kenntnisstand haben.

Dennoch hat nach Einschätzung des Ministers die Zusammenarbeit mit den Bundesinstituten und den Gesundheitsämtern, den Kliniken und den einzelnen Länderministerien ausgezeichnet funktioniert.

Als Lehre aus EHEC könne man aber auch eine andere Erkenntnis mitnehmen: "Dass nicht jede Äußerung eines selbst ernannten Experten so wichtig genommen werden muss, wie der selbst ernannte Experte glaubt."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »