Logo Galenus-2017
Ärzte Zeitung, 15.05.2017

Arzneimittelinnovationen:

Das waren die aktuellen Bewerber

Das sind die aktuellen Bewerber

11 innovative Arzneimittel gingen in das Rennen um den Galenus-von-Pergamon-Preis 2017.

© sanjeri / Getty Images / iStock

BERLIN. Für den Galenus-von Pergamon-Preis 2017 gibt es insgesamt 11 Bewerber. Wir stellen sie Ihnen vor.

» Afstyla® (Lonoctocog alfa) von CSL Behring zur Therapie und Prophylaxe von Blutungen bei Patienten aller Altersgruppen mit Hämophilie A (angeborener Faktor-VIII-Mangel).

» Alecensa® (Alectinib) von Roche zur Behandlung des Anaplastische-Lymphomkinase (ALK)-positiven, fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms (NSCLC) bei erwachsenen Patienten, die zuvor mit Crizotinib behandelt wurden.

» Cabometyx® (Cabozantinib) von Ipsen Pharma zur Behandlung des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms bei Erwachsenen nach vorangegangener zielgerichteter Therapie gegen VEGF (vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor).

» Cinqaero® (Reslizumab) von Teva als Zusatztherapie bei Erwachsenen mit schwerem eosinophilen Asthma, das trotz hochdosierter inhalativer Kortikosteroide und anderen Arzneimitteln zur Erhaltungstherapie unzureichend kontrolliert ist.

» Entresto® (Valsartan/Sacubitril) von Novartis zur Therapie von erwachsenen Patienten mit symptomatischer, chronischer Herzinsuffizienz mit reduzierter Ejektionsfraktion.

» Galafold® (Migalastat) von Amicus Therapeutics zur Dauerbehandlung von Erwachsenen und Jugendlichen ab einem Alter von 16 Jahren mit diagnostisch gesichertem Morbus Fabry (α-Galaktosidase-Mangel).

» Idelvion® (Albutrepenonacog alfa) von CSL Behring zur Therapie und Prophylaxe von Blutungen bei Patienten aller Altersgruppen mit Hämophilie B (kongenitaler Faktor-IX-Mangel).

» Lonsurf® (Trifluridin/Tipiracil) von Servier zur Behandlung von Erwachsenen mit metastasiertem kolorektalen Karzinom, die bereits mit verfügbaren Therapien behandelt wurden oder für diese nicht geeignet sind.

» Onivyde® (liposomales Irinotecan) von Shire/Baxalta zur Behandlung des metastasierten Adenokarzinoms des Pankreas in Kombination mit 5-Fluorouracil und Leucovorin bei Erwachsenen mit Krankheitsprogression unter einer Gemcitabin-basierten Therapie.

» Repatha® (Evolocumab) von Amgen zur Therapie von Erwachsenen mit primärer Hypercholesterinämie (heterozygot familiär und nicht familiär bedingt) oder gemischter Dyslipidämie sowie von Erwachsenen und Jugendlichen im Alter ab zwölf Jahren mit homozygoter familiärer Hypercholesterinämie.

» Venclyxto® (Venetoclax) von AbbVie zur Therapie von Erwachsenen mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL): a) mit 17p-Deletion oder TP53-Mutation, die für eine Therapie mit einem Inhibitor des B-Zell-Rezeptor-Signalwegs (BCR) nicht geeignet sind oder dieser versagt hat. b) ohne 17p-Deletion oder TP53-Mutation, bei denen eine Chemo-Immuntherapie und ein BCR-Inhibitor versagt haben.

Lesen Sie dazu auch:
Neue Bewerber: Großes Interesse an der Auszeichnung

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »