Logo Galenus-2018
Ärzte Zeitung online, 16.03.2018

Ehrenamt

Charity Award 2018: Jetzt bewerben !

Charity Award 2018: Jetzt bewerben !

© Peter Himsel

Mit diesem Preis zeichnet Springer Medizin das herausragende Engagement von Stiftungen, Organisationen und Institutionen aus, die sich in besonderer Weise der Gesundheitsversorgung in Deutschland verpflichtet fühlen. Damit würdigt die Fachverlagsgruppe die vielen Menschen, die Tag für Tag ehrenamtlich für Patienten, ihre Angehörigen sowie für andere bedürftige Gruppen unverzichtbare Dienste leisten.

Dotiert ist der Preis mit einem Preisgeld von 60.000 Euro und zusätzlichen Medienleistungen, aufgeteilt auf insgesamt 3 Gewinner.

Bewertungskriterien sind:

  • soziales Engagement,
  • Nachhaltigkeit, Vorbildwirkung und
  • gesellschaftliche Relevanz.
  • Eine unabhängige Experten-Jury wählt aus den eingereichten Bewerbungen die Sieger aus. Die Sieger werden im Rahmen der Springer Medizin-Gala am Abend des 18.10.2018 in Berlin bekannt gegeben und geehrt.

    Interessierte können sich bis zum 31. Mai 2018 bewerben.

    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Kurzbeschreibung Ihrer Institution auf zwei Seiten DIN A4, Flyer oder Link zu Ihrer Website) an:

    Springer Medizin Verlag GmbH

    Frau Sabine Springer

    Postfach 21 31

    63243 Neu-Isenburg

    E-Mail: charity@springer.com

    www.aerztezeitung.de

    Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Überschrift

    Text

    Die Newsletter der Ärzte Zeitung

    Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

    NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

    Alzheimer-Anzeichen schon 25 Jahre vor Ausbruch

    Die Alzheimer-Demenz kündigt sich in einigen Formen offenbar lange vor Krankheitsbeginn an. Das bringt Zeit, um die Erkrankung zu verhindern - womöglich sogar zwei Jahrzehnte. mehr »

    Konzept der E-Patientenakte steht

    Die elektronische Patientenakte nimmt konkrete Formen an. Ärzte, Zahnärzte, Krankenkassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleibt vorerst außen vor. mehr »

    Placebo ist nicht gleich Placebo

    Ein Scheinmedikament zu verordnen, gilt manchen Ärzten als anrüchig - andere halten es für legitim. Bei vielen hängt es davon ab, woraus das spezielle Placebo besteht. mehr »