Ärzte Zeitung, 16.11.2005

Galenus-Preise bei der Eröffnung der Medica verliehen

Krebsmittel und innovative Forschung ausgezeichnet

DÜSSELDORF (eb). Ein Highlight der Medica-Eröffnung war die Verleihung der Galenus-von-Pergamon-Preise. Ausgezeichnet wurde in der Kategorie A das Medikament Velcade® (Bortezomib) von Janssen-Cilag. In der Kategorie B wurden die Arbeiten zweier Forschergruppen zu Transport-Molekülen gewürdigt.

Bortezomib ist zur Therapie bei multiplem Myelom zugelassen. Die Behandlung mit dem Medikament beruht auf einem völlig neuen Therapieprinzip, so der Kardiologe Professor Erland Erdmann, Präsident der Galenus-Jury.

Bortezomib ist ein Proteasom-Hemmer. Das Proteasom in den Zellen ist ein Enzymkomplex. Er sorgt für den Abbau von nicht mehr benötigten Eiweißen. Bortezomib hemmt diesen Komplex und fördert zugleich die Apoptose. Das Mittel bremst dadurch das Fortschreiten der Erkrankung.

Es sei die Originalität des bahnbrechenden neuen Angriffspunktes, der das Preiskomitee veranlaßt habe, den Galenus-von-Pergamon-Preis in der Kategorie A Bortezomib zuzuerkennen, so der Pharmakologe Professor Björn Lemmer, Vize-Präsident der Galenus-Jury, aus Heidelberg.

In der Kategorie B des von der "Ärzte Zeitung" gestifteten Galenus-Preises wurde die Arbeit zweier Wissenschaftlergruppen gewürdigt, die Transport-Moleküle erforschen. Die eine Hälfte des Preises ging an die Arbeitsgruppe um Privatdozentin Ingeborg A. Hauser aus Frankfurt am Main sowie die Gruppe um Privatdozent Matthias Schwab aus Stuttgart.

Sie erforschen ein Transportmolekül für Ciclosporin. Die andere Hälfte des Preises ging an die Gruppe um Privatdozent Dirk Gründemann aus Köln. Die Forscher untersuchen das Transportmolekül Ergothionein bei Entzündungen.

Lesen Sie dazu auch:
Galenus-Preis 2005 für Velcade®
Zelltod durch Genvariante
Crohn-Ursache auf der Spur

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »