Ärzte Zeitung, 15.03.2016

Helmholtz Zentrum

Neues Institut für Medizinalchemie

NEUHERBERG. Das Münchener Helmholtz Zentrum hat ein neues Institut für Medizinalchemie (IMC) gegründet. Professor Oliver Plettenburg, bisher Wirkstoffexperte beim französischen Sanofi-Konzern, ist mit dem Instituts-Aufbau betraut.

Das Helmholtz Zentrum wird das IMC zusammen mit der Leibniz Universität Hannover betreiben.

"Ziel unserer Forschung ist es, bislang nur schlecht verstandene biologische Vorgänge aufzuklären und therapeutisch nutzbar zu machen. Dazu wollen wir momentan wenig genutzte chemische Substanzklassen nach modernen medizinalchemischen Kriterien optimieren und so innovative Wirkstoffe herstellen", fasst Plettenburg den Arbeitsauftrag des IMC zusammen. (eb)

Topics
Schlagworte
Grundlagenforschung (1393)
Bayern (942)
Organisationen
IMC (10)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »