1.  Herzinfarkt: Kardiale Reha bewahrt vor Klinikbett und Grab

[26.02.2014] Geringere Sterblichkeit und weniger Wiedereinweisungen zur stationären Behandlung - so lautet die Bilanz einer Studie, die sich mit den Effekten von Rehabilitationsmaßnahmen für Patienten nach einem Herzinfarkt beschäftigt hat.  mehr»

2.  Angina pectoris: Myokardischämie ohne Stenose erfordert Therapie

[18.11.2013] Patienten mit Angina pectoris, die trotz Nachweis einer Myokardischämie keine hämodynamisch wirksame Stenose haben, erhalten oft keine effektive Therapie.  mehr»

3.  Nitrate: Stellenwert wird unterschätzt

[12.12.2012] Symptomatische Therapien könnten künftig wieder mehr Gewicht als bislang erhalten. Denn zunehmend rückt die Lebensqualität von Patienten in den Fokus ärztlicher Bemühungen.  mehr»

4.  Herzkrankheiten: Welche Sport-Dosis ist gut für's Herz?

[11.12.2012] Seit Jahren mehren sich die Hinweise aus Studien, dass körperliche Bewegung in hinreichender Dosis bei herzkranken Menschen signifikante prognostische Effekte hat. Doch wieviel Sport muss es sein?  mehr»

5.  Fünf Sportarten empfohlen: So macht die Reha KHK-Patienten wieder fit

[17.10.2012] Körperliches Training ist ein essentieller Bestandteil der Rehabilitation nach Myokardinfarkt oder Herzoperationen. Wie die oft dekonditionierten Patienten wieder belastbar werden, hat ein Spezialist für kardiologische Rehabilitation der "Ärzte Zeitung" erläutert.  mehr»

6.  Herzkrank: Sport ist so wichtig wie Medikamente

[02.10.2012] In Bezug auf Sport bei herzkranken Menschen hat in den vergangenen Jahren ein Paradigmenwechsel stattgefunden: von der Warnung vor Überlastung hin zu Trainingsempfehlungen vergleichsweise hoher Intensität. Ein Spezialist für rehabilitative Sportmedizin gibt Tipps.  mehr»

7.  KHK-Patienten: Bewegung ist Trumpf

[22.09.2012] Das Ausmaß körperlicher Effekte des Herzsports ist bei Patienten mit stabiler KHK größer als das, was von Medikamenten erwartet werden kann, sagt Professor Rainer Hambrecht aus Bremen. Der Kardiologe fordert Initiativen der Kostenträger zur Förderung des Herzsports, mehr Sport in Betrieben, Schulen  mehr»

8.  Gefäßsport: Nicht zu viel und nicht zu wenig

[04.09.2012] Wer Sport treibt, lebt länger und gesünder - was für die Allgemeinheit gilt, gilt offensichtlich auch für Herz-Kreislauf-Patienten in der Sekundärprävention. Aber es wird ein individuell abgestimmtes Programm benötigt.  mehr»

9.  Stabile Angina: Arznei gleich gut wie Stent

[23.08.2012] Was ist für Patienten mit stabiler Angina besser: gleich die Implantation eines Stents plus Medikamente oder nur eine Pharmakotherapie? US-Forscher haben acht Studien dazu unter die Lupe genommen. Sterberaten und die Zahl nichttödlicher Herzinfarkte unterschieden sich nicht.  mehr»

10.  Interview: Wie KHK-Patienten natürliche Bypässe bilden

[13.08.2012] Das erste Medikament bei KHK, pAVK oder generell bei Atherosklerose ist körperliches Training, sagt Gefäßmediziner Privatdozent Ivo Buschmann von der Charité Berlin. Denn so könne der Körper effiziente biologische Bypässe (Kollateralen) bilden.  mehr»