Ärzte Zeitung, 17.06.2009

Dinner-Cancelling - ein Tipp zum Altwerden

MARBURG(ars). Wenig zu essen kann das Leben verlängern und Alterskrankheiten wie Diabetes oder Krebs vorbeugen. Als Ursache wird vermutet, dass bei sinkender Energiezufuhr Enzyme der Sirtuin-Familie angeschaltet werden, die Entzündungen entgegenwirken und den Zelltod verzögern. Die Lösung sei aber nicht, statt zwei Knödel nur einen zu essen, sondern ihn gegen Gemüse, Salat und Obst auszutauschen, teilt das Deutsche Grüne Kreuz mit.

Buchtipp: Anti-Aging & Prävention, Verlag im Kilian, Marburg, 542 Seiten, 42 Euro, ISBN 978-3-932091-95-7

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »