Ärzte Zeitung, 27.11.2009

zur Großdarstellung klicken

Bei grippeähnlichen Symptomen ist eine antivirale Therapie indiziert

Kalenderwoche 47/2009

Deutschland: Die Zahl von Atemwegsinfektionen ist deutschlandweit stark erhöht. In Stichproben wurden in jedem zweiten Isolat Influenzaviren nachgewiesen, und zwar ausschließlich Schweinegrippe. Bei grippeähnlichen Symptomen wird zu rechtzeitiger antiviraler Therapie geraten.

Europa: Rate von Atemwegsinfektionen ist erhöht, besonders in Italien, Norwegen, Schweden.basierend auf Meldungen von 1000 teilnehmenden Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten

Die Daten stammen von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI).

basierend auf Meldungen aus 1000 Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten

Weitere Informationen unter

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »