Ärzte Zeitung, 16.02.2011

Jugendliche mit CED: Checkliste macht Transition leichter

WIESBADEN (mal). Bei Jugendlichen mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa können Checklisten helfen, den Übergang von der Betreuung durch den pädiatrischen Gastroenterologen zu einem Facharzt für Gastroenterologie/Internist zu erleichtern.

Eine geeignete Checkliste ist für Professor Klaus-Michael Keller von der Deutschen Klinik für Diagnostik in Wiesbaden dabei die der nordamerikanischen Gesellschaft NASPGHAN (North American Society for Pediatric Gastroenterology, Hepatology and Nutrition).

Es sei versucht worden, so Keller, daraus ein Beispiel für deutsche Verhältnisse* abzuleiten, wobei für die meisten Kliniken in Deutschland der Transitionsprozess mit 18 Jahren abgeschlossen sein sollte.

Ausnahmen davon müssten jedoch schwere Verzögerungen des Wachstums und der Pubertät sein.

*Die erwähnte Checkliste auf deutsch ist einsehbar in der Veröffentlichung von Professor Klaus-Michael Keller in "Monatsschrift Kinderheilkunde" (2010; 8: 738).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blinddarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

CDU erwägt höhere GKV-Vergütung

Offiziell haben die Koalitionsverhandlungen zwar noch nicht begonnen. Doch: Die Union gibt bereits erste zarte Signale auf einen möglichen Kompromiss beim Ärztehonorar - inklusive einem Ende der Budgetierung. mehr »

Das sind die neuen Paul Ehrlich-Preisträger

Die Paul-Ehrlich-Stiftung ehrt dieses Jahr Forscher für ihre Arbeiten zum Tumor-Nekrose-Faktor mit ihrem mit 120.000 Euro dotierten Preis. Außerdem erkennen sie die Leistung eines Biochemikers zur Erforschung verschiedener Fettzelltypen an. mehr »