Ärzte Zeitung online, 21.12.2009

Erstes ökumenisches Krankenhaus in Rheinland-Pfalz

TRIER (ava). Das Evangelische Elisabeth-Krankenhaus in Trier und das katholische Marienkrankenhaus in Trier-Ehrang schließen sich zu einem Krankenhausverbund zusammen. Das teilte die rheinlandpfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer heute in Trier mit.

"Dadurch entsteht in Rheinland-Pfalz zum ersten Mal ein ökumenisches Krankenhaus", so die Ministerin. Der Verbund soll bereits zum 1. Januar 2010 gebildet werden und im Laufe des Jahres 2010 in eine gemeinsame Rechtsform münden. Durch dieses Zusammengehen zweier großer Träger werde die Zukunft des Evangelischen Elisabeth-Krankenhauses und des Marienkrankenhauses Trier-Ehrang langfristig gesichert, sagte die Ministerin. Durch den Verbund entsteht ein Plankrankenhaus mit 363 Betten. Beide Krankenhausstandorte und die Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Die beiden Häuser allein hätten über kurz oder lang Probleme bekommen, im Wettbewerb mit anderen Krankenhäusern zu bestehen.

Topics
Personen
Malu Dreyer (149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »