Ärzte Zeitung online, 05.05.2019

„100 Jahre Hoffnung“

Rotkreuz-Föderation feiert Jubiläum

Leben retten und Menschen in Not helfen: Das sind die Kernaufgaben der größten humanitären Organisation der Welt, die am vergangenen Sonntag 100-jähriges Jubiläum gefeiert hat.

GENF. Für die Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) sind weltweit mehr als 13 Millionen Freiwillige im Einsatz. Der Dachverband in Genf hat nationale Gesellschaften in 190 Ländern. Viele davon sind älter als der Verband. Die erste Rotkreuzgesellschaft wurde als Württembergischer Sanitätsverein 1863 in Stuttgart gegründet.

„Beim 100-Jahr-Jubiläum geht es nicht um die Vergangenheit“, teilte die Föderation zum Fest mit. „Wir feiern alles, was das Rote Kreuz und den Roten Halbmond zu einem dynamischen und innovativen Netzwerk macht, das bereit für die Herausforderungen der Zukunft ist.“

Die Idee des Roten Kreuzes geht auf Henry Dunant zurück. Der Schweizer sah 1859 die verheerenden Zustände auf einem Schlachtfeld in Solferino in Italien, wo Soldaten hilflos an ihren Wunden starben.

Dunant entwickelte die Prinzipien für eine Hilfsorganisation, die neutral, unparteiisch und unabhängig Hilfe leistet. Daraus entstand zum einen das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK).

Das IKRK hat das bis heute gültige humanitäre Völkerrecht entwickelt, das etwa Kriegsgefangenen gerechte Behandlung garantiert. Die Rotkreuzgesellschaften sind vorwiegend in der Katastrophenhilfe und Vorsorge tätig. (dpa)

Topics
Schlagworte
Ehrenamt (38)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Sauerbruch – ein Arzt mit vielen Facetten

Er war bereits zu Lebzeiten ein berühmter Arzt. Das Medizinhistorische Museum der Charité versucht, die vielen Facetten im Leben und Wirken von Ferdinand Sauerbruch zu fassen. mehr »

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Zeitdruck und Kollegen stressen im Büro

Im Vergleich zu den USA oder Japan sind die Arbeitszeiten in Deutschland eher kurz. Doch das heißt nicht, dass es am Arbeitsplatz entspannt zugeht. mehr »