Ärzte Zeitung, 23.03.2004

BUCHTIP

Was tun, wenn das ersehnte Baby ausbleibt?

Ungewollt kinderlos - nach Angaben von Professor Carl Schirren, dem ehemaligen Direktor der andrologischen Abteilung der Universität Hamburg, sind zehn bis 15 Prozent aller Paare davon betroffen. Dank der Fortschritte, die die Reproduktionsmedizin in den vergangenen 20 Jahren gemacht hat, gibt es für ungewollt Kinderlose aber mittlerweile eine Palette an Möglichkeiten, doch noch zum ersehnten Nachwuchs zu kommen.

Angefangen bei einer Therapie bei psychosomatischen und hormonellen Störungen über eine operative Korrektur der Genitalien bis hin zur intra- und extrakorporalen künstlichen Befruchtung stellt das Buch "Unerfüllter Kinderwunsch" diese vor. Der Band soll dabei, so sein Untertitel, ein "Leitfaden Reproduktionsmedizin für die Praxis" sein.

Denn, so Schirren im Vorwort zur dritten Auflage, "Um diese spezielle Tätigkeit auszuüben, bedarf es besonderer Kenntnisse, die leider nur in einem beschränkten Umfang im Rahmen der ärztlichen Weiterbildung angeboten werden." Dafür liefert dieser Leitfaden, wenn auch schmucklos in schwarz-weiß-grau, geballtes Wissen für Gynäkologen, Urologen oder etwa Allgemeinärzte, die sich der Reproduktionsmedizin widmen möchten.

Außer der Therapie werden die Ursachen von Fertilitätsstörungen bei Mann und Frau ausführlich beschrieben. Hilfreiches Plus sind hier etwa spezielle Anamnesebögen. Nicht fehlen dürfen die Optionen der Pränataldiagnostik von Amniozentese bis hin zur Präimplantationsdiagnostik.

Wichtig für Praxis und Meinungsbildung: Die Kapitel zu juristischen und ethischen Aspekten der Reproduktionsmedizin, die etwa bei der Diskussion um das therapeutische Klonen immer wieder zur Sprache kommen. Nicht zuletzt widmeten die 14 Autoren auch der Adoption ein Kapitel. Fazit: Ein gut gegliedertes und informatives Buch zu einem auch für nicht im Fach tätige Kollegen sehr wichtigen Thema. Allerdings hätte dem Band der ein oder andere Farbtupfer gutgetan. (slp)

Carl Schirren (Hrsg.): Unerfüllter Kinderwunsch - Leitfaden Reproduktionsmedizin für die Praxis. 3. völlig neu bearbeitete, ergänzte Auflage, Deutscher Ärzte-Verlag Köln 2003, 482 Seiten, 46 Abb., gebunden, 49,95 Euro, ISBN 3-7691-0410-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »