Ärzte Zeitung, 16.03.2004

BUCHTIP

Standardwerk der Unfallchirurgie

Für Medizinstudenten, Orthopäden, Assistenz- und Allgemeinärzte gibt es nun ein Standardwerk zur Unfallchirurgie in zweiter Auflage: den "Rüter/Trentz/Wagner". Das Buch ist schon in der ersten Auflage zu einem Standardwerk geworden.

Herausgegeben von den Professoren und Unfallchirurgen Axel Rüter, Otmar Trentz und Michael Wagner, ist das Werk wie bisher in zwei große Teile gegliedert, in einen allgemeinen Teil mit Beiträgen etwa zur Frakturheilung und Pathophysiologie bei Traumata und einen speziellen Teil, in dem, anatomisch gegliedert, spezifische Verletzungen dargestellt werden, etwa des Schädels oder des Sprunggelenks.

Neu ist in der gründlich überarbeiteten und aktualisierten Auflage etwa ein Beitrag zur Intensivtherapie bei Schwerverletzten, ein Kapitel zu Schußwunden und Explosionstraumata und die Darstellung der Schulterverletzungen in vier Teilkapiteln. (ts)

Rüter, Trentz, Wagner (Hrsg.): Unfallchirurgie. 2. Auflage, 2004, München, Jena, Elsevier GmbH, Urban&Fischer Verlag, 1310 Seiten, 1493 Abb., 199,00 Euro, ISBN 3-437-21850-6.

Topics
Schlagworte
Panorama (30674)
Organisationen
Elsevier (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »