Ärzte Zeitung, 07.05.2004

DRK erinnert an Genfer Konvention

NEU-ISENBURG (Smi). Aus Anlaß des Weltrotkreuztags am 8. Mai erinnert das Deutsche Rote Kreuz an die Unterzeichnung des ersten Genfer Abkommens vor 140 Jahren.

Dieses Abkommen sicherte den Schutz der Verwundeten sowie der sie Pflegenden im Krieg und legte auch das Schutzzeichen für Rettungsfälle in Konflikten fest - das rote Kreuz auf weißem Grund. Das Abkommen bildete die Grundlage des heutigen internationalen Völkerrechts. Heute gibt es vier Genfer Konventionen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)
Organisationen
DRK (632)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »