Ärzte Zeitung, 24.08.2004

Zahl der Toten im Straßenverkehr ist stark gesunken

WIESBADEN (ddp). Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen ist im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zurückgegangen.

Wie das Statistische Bundesamt gestern mitteilte, registrierte die Polizei in den ersten sechs Monaten 2637 Tote im Straßenverkehr. Das waren 14 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2003 und verglichen mit dem gleichen Zeitraum 2002 sogar 21 Prozent weniger.

Außer in Hamburg, wo die Zahl stagnierte, sank die Zahl in allen Bundesländern. Im Bundesdurchschnitt starben in den ersten sechs Monaten 32 Straßenverkehrsteilnehmer je eine Million Einwohner.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »