Ärzte Zeitung, 31.08.2004

Älteste Deutsche ist mit 111 Jahren gestorben

STUTTGART (dpa). Der älteste Mensch in Deutschland, die Stuttgarterin Lina Zimmer, ist im Alter von 111 Jahren und neun Monaten gestorben.

"Sie ist friedlich eingeschlafen", sagte der Direktor ihres Pflegeheims gestern der dpa. Zimmer sei bereits am späten Samstag gestorben. Die Schwäbin hatte mehr als 15 Jahre in dem Heim in einem Stuttgarter Vorort gelebt. Ihre Tochter Ruth sei bis zuletzt in engem Kontakt mit der Mutter gewesen.

Nach Angaben des Bundesverwaltungsamtes hatte Lina Zimmer die Liste der ältesten Menschen in Deutschland angeführt. Sie hat drei Jahrhunderte zumindest in Teilen erlebt und zwei Weltkriege durchlitten.

"Aber ich bin gesund und zufrieden", hat Lina Zimmer, die das Schneiderhandwerk gelernt hatte, noch im vergangenen Sommer gesagt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30749)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hoffnung für Leukämiepatienten

In den USA steht die erste Gentherapie zur Behandlung von Krebskranken vor der Zulassung. Auch in Deutschland dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis es so weit ist. mehr »

Kaugummi erkennt Infektionen im Mund

Ein neuer Kaugummi-Schnelltest soll künftig dabei helfen, bakterielle Entzündungen früh im Mund zu erkennen. Die Idee ist so einfach wie hilfreich: Durch Kauen erkennt der Patient selbst, ob es ein Problem gibt. mehr »

Zwangsbehandlung nur als letztes Mittel

Das Bundesverfassungsgericht setzt enge Vorgaben für die Behandlung von nicht einsichtsfähigen Patienten gegen ihren Willen. Die Richter fordern ein Gesetz, das die Voraussetzungen für eine Zwangsbehandlung klar benennt. mehr »