Ärzte Zeitung, 18.10.2004

Spendenaktion für Minenopfer

BERLIN (dpa). "Tagesthemen"-Moderatorin Anne Will ruft zu einer bundesweiten Spendenaktion für Minenopfer auf. "Minen bringen großes Leid über ihre Opfer, am häufigsten betroffen sind Kinder", sagte die Journalistin in Berlin.

Für eine Spende von 500 Euro erwarb die Moderatorin einen Ausschnitt aus der Bodeninstallation "600 x Bewegung", die der Konzeptionskünstler Peter Zizka entworfen hatte. Gegen eine Spende können Unterstützer der Aktion ab sofort ein 80 mal 80 Zentimeter großes Teilstück des "Minenfelds" erstehen und sich so an der "virtuellen Räumung" der Fläche beteiligen. Der Erlös kommt medico international zugute.

Topics
Schlagworte
Panorama (30867)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »