Ärzte Zeitung, 02.02.2005

"Wolle mer’n reilasse?"

KÖLN (dpa). "Wolle mer'n reilasse?" - unter diesem Karnevalsmotto wirbt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) für den Gebrauch von Kondomen, besonders zu den närrischen Tagen, wie die Zentrale gestern in Köln mitteilte.

Plakatmotiv der BZgA. Damit im Karneval mur die gute Laune ansteckt.

Wenige Tage vor Beginn des Straßenkarnevals soll mit einer Plakataktion vor der Ansteckungsgefahr mit dem HI-Virus gewarnt werden. Eine aktuelle Umfrage zum Thema "Aids im öffentlichen Bewußtsein" habe ein sinkendes Schutzverhalten bei unter 45jährigen Alleinlebenden gezeigt, so die BZgA.

Weiter Infos: www.bzga.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »