Ärzte Zeitung, 01.03.2005

Autoren schreiben für Tsunami-Opfer

Stephen King, Margaret Atwood und Nobelpreisträger J.M. Coetzee gehören zu den Autoren, die der Berliner Taschenbuch Verlag für ein Tsunami-Benefizprojekt gewonnen hat.

In dem Buch "Ein neuer Anfang" sind Romananfänge und Kurzprosa versammelt. Vom Ladenpreis (5,90 Euro) sollen mindestens fünf Euro an Unicef und die Opfer der Flut in Asien gehen.

Martin Walser steuerte einen Tagebuchauszug bei, Banana Yoshimoto eine Kurzgeschichte. Der Verlag stellt das Buch am Donnerstag bei einer Lesung im Berliner Kulturkaufhaus Dussmann vor, bei der die Schauspielerinnen Katja Riemann und Maria Schrader auftreten wollen. (dpa)

Weitere Informationen im Internet unter www.einneueranfang.org

Topics
Schlagworte
Panorama (32935)
Organisationen
Dussmann (7)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »