Ärzte Zeitung, 29.03.2005

UN versorgt Hundertausende Flutopfer

BERLIN (ddp). Drei Monate nach der Flutkatastrophe in Südasien gehen die Hilfsmaßnahmen der Vereinten Nationen (UN) für Millionen Menschen im Katastrophengebiet unvermindert weiter.

Nachdem das Welternährungsprogramm (WFP) durch Soforthilfen etwa 1,8 Millionen Menschen versorgte, werden allein in Indonesien gegenwärtig 350 000 Grundschul- und 130 000 Kleinkinder, 55 000 Schwangere und stillende Mütter, sowie 8000 Waisen versorgt.

In Sri Lanka werde die UN-Organisation im April ein weiteres Schulspeisungsprogramm für 120 000 Kinder starten, hieß es.

Topics
Schlagworte
Panorama (30873)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »