Ärzte Zeitung, 06.06.2005
 

PC-gesteuerte Hand hilft Tauben bei Verständigung

ESSEN (ddp.vwd). Der australische Student Peter Scarfe von der Curtin University of Technology in Perth hat eine Art mechanische Hand entwickelt, die künftig als Dolmetscher in der Kommunikation mit Hörgeschädigten eingesetzt werden könnte.

Das hat der Australisch-Neuseeländische Hochschulverbund mitgeteilt. Die gewünschten Worte und Sätze könnten über eine Computertastatur eingegeben und über die Hand in Form von Zeichensprache ausgegeben werden. Die mechanische Hand werde über eine Software elektronisch gesteuert.

Topics
Schlagworte
Panorama (31017)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »