Ärzte Zeitung, 02.09.2005

Kirche entschädigt 594 Zwangsarbeiter

Die katholische Kirche hat 594 ehemalige Zwangs- und Fremdarbeiter in kirchlichen Einrichtungen mit jeweils 2556 Euro entschädigt.

Während der fünfjährigen Arbeit des Entschädigungsfonds seien 4519 ausländische Zivilarbeiter ermittelt worden, die von 1939 bis 1945 in kirchlichen Einrichtungen eingesetzt waren, hieß es. Für den Fonds waren 2,5 Millionen Euro bereitgestellt worden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »