Ärzte Zeitung, 02.12.2005

Praxisbuch zur Entwicklung der Persönlichkeit

"Woher kommt die Kraft zur Veränderung?" ist der Titel eines Buchs, das der Psychotherapeut Dr. Stephan Peeck im Ellert & Richter Verlag vorgelegt hat.

"Dieses Buch ist ein wertvolles Praxisbuch zum Thema Persönlichkeitsentwicklung, das sowohl Ratsuchende als auch Helfer anspricht", meint unser Leser Dr. Claus-Werner Dreessen, Dermatologe in Hamburg.

"Im Hintergrund steht das Werk Victor Frankls, in dem Freiheit, Verantwortlichkeit, Sinn und Werte eine zentrale Rolle spielen." Eindrucksvoll veranschauliche Peeck, wie man aus Träumen und Imaginationen neue Lebenskräfte schöpfen und durch Arbeit an unserem Persönlichkeittypus dessen reichhaltige Potentiale und Energien aktivieren kann.

"Weitere Themen sind Sinnfindung, Selbstannahme, Überwindung alter Verletzungen, gesundes Durchsetzungsvermögen, Freude und ein Mehr an Liebesfähigkeit." (eb)

Stephan Peeck: Woher kommt die Kraft zur Veränderung? Ellert & Richter Verlag. Hamburg 2005. 312 Seiten. 16,95 Euro.

Topics
Schlagworte
Panorama (32613)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Eine immunschwächende Aktivität der Herpesviren könnte Alzheimer befeuern, so eine Studie. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »