Ärzte Zeitung, 05.12.2005

Hygiene-Museum eröffnet eigenen Bereich für Kinder

DRESDEN (dpa). Das Deutsche Hygiene-Museum Dresden hat jetzt ein eigenes Kindermuseum für Besucher im Alter von vier bis zwölf Jahren.

"Damit geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung", sagte Museumsdirektor Klaus Vogel. Auf etwa 500 Quadratmetern könnten die fünf Sinne Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen nach der Rezeptur Staunen-Lernen-Ausprobieren erkundet werden.

Unterstützt wurde die Einrichtung von der Deutschen Krankenversicherung (DKV), dem Freundeskreis sowie Sponsoren.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »