Ärzte Zeitung, 10.01.2006

Arzt-Ehepaar spendet Klinik für tibetisches Kloster

DUISBURG (dpa). Ein Ärzte-Ehepaar aus Mülheim in Nordrhein-Westfalen hat eine komplette Klinik an ein tibetisches Kloster in Nordindien gespendet. Gestern wurden am Klinik-Sitz in Duisburg die ersten zwei Schiffscontainer beladen.

Das Operationszentrum hätten sie aus Altersgründen aufgelöst, erklärten Claus und Hedda Blumenroth. Neben medizinischen Geräten, Betten, OP-Besteck oder Textilien seien auch Türen, Lichtschalter und Schränke Teil der Spende.

Um Geld für den Klinikneubau und die Folgekosten in Nordindien zu sammeln, hat das Ehepaar den Verein "Roter Lotus" gegründet. Die Klinik soll der indischen wie der tibetischen Bevölkerung kostenlos offen stehen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »