Ärzte Zeitung, 03.07.2006

WUSSTEN SIE SCHON...

...daß der Fußball-Weltverband auch für den Einwurf klare Regeln vorschreibt, an die sich aber nur die wenigsten Profis halten?

Eigentlich, so steht es in den Statuten, muß der einwerfende Spieler mit den Füßen entweder auf der Seitenlinie oder maximal einen Meter außerhalb des Spielfeldes stehen.

Er darf den Ball nur mit beiden Händen, und zwar von hinten über den Kopf werfen, wobei die Füße den Boden berühren müssen. Sein Gesicht soll sich dem Spielfeld zuwenden. Und alle Gegner müssen mindestens zwei Meter Abstand halten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Panorama (30935)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »