Ärzte Zeitung, 20.11.2006

BUCHTIP

Das hohe Lied einer großen Liebe

Seinen ersten Roman hat Professor Horst Joachim Rheindorf, der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Schriftsteller-Ärzte, vorgelegt: In "Karen" habe sich Rheindorf dramatische Zeitgeschichte, die er gelebt und miterlebt hat, von der Seele geschrieben, so der Karin-Fischer-Verlag in Aachen, wo das Buch erschienen ist.

Der Roman spielt in den letzten Jahren des Zweiten Weltkriegs und den ersten Jahrzehnten der Nachkriegszeit. Es ist die Geschichte der Liebe zwischen Karen von Feerenholtz, der Tochter eines ostpreußischen Rittergutsbesitzers, und dem Feldunterarzt Hellmuth Borchers, die sich finden, sich verlieren und schließlich wieder zueinander finden.

"Es ist das hohe Lied einer fast tödlich verletzten absoluten Liebe, die dennoch gleichsam unzerstörbar ein Eigenleben führt, die Zeiten überdauert und wieder aufersteht, aber auch vom Verzeihen, Verstehen und Vergessen - an Dramatik berühmten Passionen verwandt", schreibt Professor Wilhelm Theopold, der Ehrenpräsident des Bundesverbandes Deutscher Schriftsteller-Ärzte, im Hessischen Ärzteblatt. (eb)

Horst Joachim Rheindorf: "Karen". Karin-Fischer-Verlag, Aachen. 530 Seiten. Euro 26,40. ISBN 3-89514-575-0

Topics
Schlagworte
Panorama (30938)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »