Ärzte Zeitung, 09.05.2007

Radtour "I Kidney You" für Nierenkranke

Benefizaktion in Wiesbaden

NEU-ISENBURG (ug). Dass auch Dialyse-Patienten leistungsstark sein können - das soll die Radtour "I Kidney You" zeigen. Außerdem soll die Aktion, die am 30. Juni in Wiesbaden stattfindet, Betroffenen Mut machen und der Öffentlichkeit die Themen Nierenerkrankung-Dialyse-Transplantation näher bringen.

Die Tour über eine Strecke von 60 Kilometer findet auf der Rad-Strecke statt, auf der am folgenden Tag die Deutsche Straßenmeisterschaft ausgetragen wird. Auch Patienten, die bereits eine neue Niere transplantiert bekommen haben, Ärzte und Pflegepersonal werden an den Start gehen.

Veranstalter sind die Gesellschaft für Nephrologie, die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Klinische Nephrologie, der Bundesverband Niere e.V. und die Deutsche Nierenstiftung. Hauptsponsor der Aktion ist das Pharma-Unternehmen Abbott. Die Unternehmen Baxter, Novartis, Ortho Biotech und Shire unterstützen das Projekt mit einer Spende. Das gesammelte Geld fließt in das Projekt "PSB (psychosoziale Begleitung) Niere" des Bundesverbands Niere.

Ist das Wetter schön, zieht die Tour regelmäßig Zehntausende an. Eine gute Gelegenheit, um Aufklärungsarbeit zu leisten. Auf dem Startgelände wird deshalb im "I-Kideny-You"-Zelt über Nierenerkrankungen und "Sport und Dialyse" informiert. Auch kostenfreie Blutdruckmessungen und Urinchecks werden hier gemacht.

Anmeldung bundesweit in Dialysepraxen und -stationen sowie im Internet unter www.i-kidney-you.de. Dort gibt es auch Infos zu der Aktion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blinddarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

CDU erwägt höhere GKV-Vergütung

Offiziell haben die Koalitionsverhandlungen zwar noch nicht begonnen. Doch: Die Union gibt bereits erste zarte Signale auf einen möglichen Kompromiss beim Ärztehonorar - inklusive einem Ende der Budgetierung. mehr »

Das sind die neuen Paul Ehrlich-Preisträger

Die Paul-Ehrlich-Stiftung ehrt dieses Jahr Forscher für ihre Arbeiten zum Tumor-Nekrose-Faktor mit ihrem mit 120.000 Euro dotierten Preis. Außerdem erkennen sie die Leistung eines Biochemikers zur Erforschung verschiedener Fettzelltypen an. mehr »