Ärzte Zeitung, 25.02.2008

29. Februar ist der Tag seltener Krankheiten

BERLIN/PARIS (ras). Zum ersten Mal findet in Europa am 29. Februar der Europäische Tag der Seltenen Krankheit statt. Die europaweite Vereinigung Eurordis in Paris und der Rat der Nationalen Allianzen für seltene Krankheiten haben angekündigt, diesen Tag unter das Motto "Ein seltener Tag für ganz besondere Menschen" zu stellen.

Überall in Europa wollen nationale Allianzen und Patientengruppen mit ihren Mitgliedern Veranstaltungen organisieren. "Alle müssen wir erreichen - medizinische Berufe, Schulen, Universitäten, Sozialdienste, Medien - und alle Menschen ohne eine seltene Krankheit", sagt Yann Le Cam Chief, Executive Officer von Eurordis. Zielgruppe seien außer Ärzten vor allem Politiker, bei denen das Bewusstsein für seltene Krankheiten noch geweckt werden müsse. Erst so könne es gelingen, die Lebensbedingungen der Menschen mit einer seltenen Krankheit zu verbessern.

Auf www.achse-online.de und www.rarediseaseday.org erfahren Interessierte, welche Veranstaltungen und Aktivitäten am 29. Februar geplant sind.

Topics
Schlagworte
Panorama (30888)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »