Ärzte Zeitung online, 04.07.2008

MRT auch für Haustiere - aber nur in Vollnarkose

MÜNCHEN (dpa). Erkrankte Haustiere sollen bei der Diagnostik nicht länger das Nachsehen haben: Künftig könnten auch Kleintiere in der Röhre eines Kernspin-Tomographen (MRT) untersucht werden, um Details aus dem Körperinneren sichtbar zu machen. Ohne weiteres geht das aber nicht.

Entprechende Programme, damit auch Tiere mit MRT untersucht werden können, entwickelt der Elektrokonzern Siemens, wie das Unternehmen am Freitag in München mitteilte.

Mit Hilfe dieser Methode können die Ärzte etwa Tumore entdecken oder die Ursachen für Atem- oder Verdauungsbeschwerden herausfinden und im Notfall auch sofort operieren.

Für Herrchen und Frauchen dürfte das Verfahren dennoch eine Tortur bedeuten, muss ihr Liebling doch in Vollnarkose auf einer Liege festgeschnallt werden. Denn für eine gute Aufnahme dürften sich die Tiere nicht bewegen, so das Unternehmen.

Nach Angaben von Siemens leben in deutschen Haushalten derzeit rund 5,3 Millionen Hunde und 7,5 Millionen Katzen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30942)
Organisationen
Siemens (571)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »