Ärzte Zeitung online, 01.09.2008

Dalai Lama aus Krankenhaus in Bombay entlassen

BOMBAY (dpa). Der Dalai Lama ist am Montag nach vier Tagen aus einem Krankenhaus in Bombay entlassen worden. Das geistliche Oberhaupt der Tibeter will sich nach Angaben seines Sekretärs noch ein paar Tage in der indischen Metropole erholen und hat vorerst alle Termine abgesagt.

"Der Dalai Lama erfreut sich guter Gesundheit. Die Ärzte sagen, dass er keine körperlichen Probleme hat, aber sie haben ihm Ruhe verordnet", sagte Chimme Chhoekyapa.

Der 73 Jahre alte Friedensnobelpreisträger war am Donnerstag mit Bauchbeschwerden in die Lilavati-Klinik in Bombay gebracht worden. Nach eingehender Untersuchung hatten die Ärzte jedoch schon einen Tag später Entwarnung gegeben. Der Dalai Lama war vor kurzem von einem Besuch in Frankreich zurückgekehrt. Er lebt im Exil im der nordindischen Stadt Dharamsala.

Topics
Schlagworte
Panorama (30888)
Personen
Dalai Lama (11)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »