Ärzte Zeitung, 22.09.2008

Fundsache

Schulsprecher - mit 84 Jahren

Er hat 30 Enkelkinder, von denen einige die gleiche Schuluniform tragen wie er selbst: Der Kenianer Kimani Ng'ang'a Maruge ist mit 88 Jahren der älteste Schüler der Welt.

Maruge besucht die Marura Primary School in Nairobi. Der Wahlspruch der Grundschule lautet "Only The Best", und daher ist Maruge dort gut aufgehoben. Als 2004 das Schulgeld für alle Grundschulen in Kenia abgeschafft wurde, ließ sich der damals 84-jährige Bauer einschulen. Eine einmalige Chance für den Analphabeten, der zehn seiner 15 Kinder überlebt hat.

Sein Eifer wurde schnell belohnt: Schon ein Jahr später wurde er als Schulsprecher gewählt und von der UN nach New York eingeladen, um vor dem hohen Gremium für freie Schulbildung zu werben. In seiner Klasse treibe er die Mitschüler zur Eile an, wie der "Spiegel" schreibt, schließlich habe er nicht ewig Zeit: Maruge will noch studieren und Tierarzt werden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Panorama (31190)
Organisationen
Spiegel (1082)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »