Ärzte Zeitung online, 07.10.2008

Beruflich Erfolgreiche laufen schneller Marathon

FRANKFURT/MAIN (dpa). Wer im Beruf erfolgreich ist, übernimmt auch als Marathonläufer eher die Führung. Dies hat eine Studie ergeben, die die Veranstalter des Frankfurt-Marathons zum Rennen am 26. Oktober machten. Bei der Befragung unter 3906 Läufern sei ein Zusammenhang zwischen beruflicher Karriere und persönlicher Bestzeit über die klassische 42,195-Kilometer-Distanz herausgekommen.

Teilnehmer mit einem Jahreseinkommen von mehr als 500 000 Euro wiesen demnach die schnellsten Zeiten vor. Der durchschnittliche Unterschied zwischen den Bestzeiten von Gering- und Top-Verdienern betrage rund 16 Minuten. 46,8 Prozent der Starter in Frankfurt verfügen nach der Untersuchung über einen Universitätsabschluss, nur 14,7 haben nur einen Hauptschulabschluss gemacht.

Mehr als 35 Prozent der Befragten sind auf Führungsebene beschäftigt. Arbeitslose machen unter den Langstreckenläufern lediglich einen Anteil von 0,7 Prozent aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »