Ärzte Zeitung, 16.10.2008

Europas Fußballer solidarisch gegen Hunger

BERLIN (eb). Der europäische Fußball solidarisiert sich gegen den Hunger auf der Welt. Aus Anlass des gestrigen Welternährungstages haben alle europäischen Fußballclubs und die Welternährungsorganisation FAO in Rom eine gemeinsame Kampagne gestartet. Die Initiative dazu ging auch von Deutschland aus. Das Ziel: Menschen europaweit für das Thema Hunger und Armut zu sensibilisieren. Es werden Spenden gesammelt und gemeinsame Projekte gestartet. Für März 2009 soll der Aktion ein kompletter Spieltag gewidmet werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »