Ärzte Zeitung online, 12.11.2008

Umfrage: Büroangestellte nehmen sich nur 20 Minuten für Mittagessen

DÜSSELDORF (dpa). Büroangestellte in Deutschland nehmen sich kaum Zeit für ihr Mittagessen. Im Schnitt dauert die Essenspause nur 20 Minuten, besagt eine am Dienstag in Düsseldorf veröffentlichte repräsentative Umfrage. Zudem ernährten sich die meisten Befragten durch fetthaltiges, ballaststoffarmes und kalorienreiches Fast Food.

Zwei Drittel essen mittags beim Imbiss um die Ecke oder beim Bäcker. Jeder Vierte gab sogar an, sich gar keine Zeit zu nehmen und auf die Mittagspause ganz zu verzichten. Das Marktforschungsinstitut Innofact hatte im Auftrag der kommerziellen Ernährungsberatung Weight Watchers mehr als 1500 Beschäftigte im Alter von 18 bis 65 Jahren befragt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »