Ärzte Zeitung online, 24.11.2008

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs - Balzan-Preise 2008 verliehen

ROM (dpa). Zwei Amerikaner, ein Australier und ein Italiener sind als herausragende Wissenschaftler mit dem hoch dotierten Preis der Internationalen Balzan-Stiftung für das Jahr 2008 geehrt worden. Der Wissenschaftspreis ist mit jeweils einer Million Schweizer Franken (650 000 Euro) dotiert.

Geehrt wurde der australische Präventivmediziner Professor Ian H. Frazer von der Queensland-Universität in Brisbane für seine Verdienste um die Entwicklung eines Impfstoffs zur Verhinderung von Gebärmutterkrebs.

Ein Preis ging auch an der amerikanische Moraldenker Professor Thomas Nagel von der New Yorker Universität für seine "richtungweisende und tiefgründige" Praktische Philosophie sowie an seinen auf dem Gebiet des Klimawandels und der Meeresforschung tätiger Landsmann Wallace S. Broecker. Zudem wurde der römische Kunsthistoriker Maurizio Calvesi für seine wegweisenden Studien über die bildenden Künste seit 1700 geehrt.

Die internationale Balzan-Stiftung mit Sitz in Zürich und Mailand vergibt seit 1979 jährlich vier Wissenschaftspreise sowie alle drei bis fünf Jahre auch einen mit zwei Millionen Franken ausgestatteten Friedenspreis. Dieser ging im vergangenen Jahr an Karlheinz Böhm für sein Entwicklungsprojekt "Menschen helfen Menschen".

Die Ehrungen werden abwechselnd in Bern und in Rom vorgenommen. Benannt ist die Stiftung nach dem italienischen Journalisten Eugenio Balzan. Seine Tochter gründete sie im Jahr 1957 in Lugano aus dem Erbe des Vaters.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Diese Akuttherapie lässt Hypertoniker Berge erklimmen

Wenn Hypertoniker in großen Höhen kraxeln, steigt ihr Blutdruck viel stärker an als bei ähnlicher Belastung auf tieferem Niveau. Eine Akuttherapie kann dagegen helfen, berichten Ärzte. mehr »

Nach Laborreform - Alte EBM-Nummer, aber neue Fallen für den Bonus

So viel hat sich bei den Ausnahme-Kennnummern im Labor zum 1. April gar nicht geändert. Doch ihre Wirkung auf Laborkosten ist völlig anders als bisher. Lesen Sie am Beispiel des Diabetes, wie Sie neue Fallen im Labor vermeiden. mehr »

Neue MS-Medikamente für weniger Schübe und weniger Behinderung

Wie innovative Medikamente und neue Behandlungsrichtlinien die Therapie bei MS optimieren – das ist ein Schwerpunkt beim Kongress der Europäischen Neurologen in Lissabon. mehr »