Ärzte Zeitung, 04.12.2008

Pfizer Forschungspreis für Immunologin

FREIBURG (eb). Bereits zum vierten Mal wurde der "Deutsche Pfizer Forschungspreis für Medizin" verliehen. Der mit 8000 Euro dotierte Preis ging an die Juniorprofessorin Dr. Christine Peinelt, die derzeit am Institut für Biophysik der Universität des Saarlandes lehrt.

Mit der Auszeichnung würdigte die Jury ihre zukunftsweisenden Erkenntnisse auf dem Gebiet der immunologischen Grundlagenforschung und das Aufzeigen neuer Therapie-Optionen. Sie hat Möglichkeiten vorgestellt, das Immunsystem gezielt zu unterdrücken, zum Beispiel nach einer Organtransplantation.

Topics
Schlagworte
Panorama (31187)
Unternehmen (11298)
Organisationen
Pfizer (1391)
Krankheiten
Transplantation (2230)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »