Ärzte Zeitung online, 09.12.2008

Fenchel ist die Arzneipflanze des Jahres 2009

WÜRZBURG (dpa). Der Fenchel ist die Arzneipflanze des Jahres 2009. Schon im Jahr 840 hätten Mönche die Heilwirkung des Doldenblütlers entdeckt, erläuterte das Institut für Geschichte der Medizin an der Universität Würzburg am Montag seine Wahl.

Noch heute werde Fenchel (Foeniculum vulgare) gegen Darmbeschwerden und Halsschmerzen eingesetzt, betonten die Wissenschaftler des Studienkreises Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »