Ärzte Zeitung, 17.12.2008

Erstmals wurde in USA ein Gesicht transplantiert

NEU-ISENBURG (eis). Erstmals ist jetzt auch in den USA eine Gesichtstransplantation vorgenommen worden. Ein Chirurgenteam um Dr. Maria Siemionow aus Cleveland habe bei einer Frau 80 Prozent des Gesichts mit Gewebe einer Toten rekonstruiert, meldet die "New York Times".

Solche Transplantationen waren bisher weltweit nur dreimal vorgenommen worden: zwei davon in Frankreich und eine in China (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »