Ärzte Zeitung online, 29.12.2008

Zahl der Blutstammzellenspender in Deutschland steigt

ULM (dpa). Immer mehr Deutsche wollen Knochenmark für Leukämiekranke spenden. Die Zahl der registrierten Blutstammzellenspender ist im Jahr 2008 um 250 000 auf 3,3 Millionen gestiegen, wie das Zentrale Knochenmarkspender-Register (ZKRD) am Montag in Ulm mitteilte.

Die Freiwilligen lassen sich bei den bundesweit 29 Spenderdateien typisieren. Alle Daten aus diesen regionalen Dateien laufen beim ZKRD zusammen, das national und international geeignete Spender und Empfänger zusammenbringt. Weltweit hat das ZKRD Zugriffsmöglichkeit auf mehr als zwölf Millionen Spenderdaten und ist damit nach eigenen Angaben das größte Register in Europa.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schadet Marihuana dem Herz?

Haschischraucher sterben häufiger an Hypertonie-bedingten Todesursachen als Tabakraucher: Darauf deuten Resultate einer Studie - die allerdings auf wackligen Daten steht. mehr »

Schuss vor den Bug auch der alternativmedizinischen Ärzte

Die Heilpraktiker wehren sich. Sie fühlen sich bei der vom "Münsteraner Kreis" angestoßenen Debatte um die Reform oder gar Abschaffung ihres Geschäftsfeldes außen vor. mehr »

So hitzig diskutieren unsere Online-User

Unseriöser Beruf oder medizinische Alternative: Experten fordern die Abschaffung des Heilpraktikerberufs - und treten damit eine eifrige Debatte los. mehr »