Ärzte Zeitung online, 06.02.2009

Unfall im Chemieunterricht: 26 Leichtverletzte

BOCHUM (dpa). Bei einem Unfall im Chemieunterricht sind 24 Schüler und zwei Lehrer am Freitag an einer Bochumer Realschule leicht verletzt worden.

In der zweiten Stunde kam es nach Polizeiangaben in der neunten Klasse während eines Experimentes zu einer Wasserstoff-Sauerstoff-Verpuffung. Schüler und Lehrer erlitten Verletzungen wie Knalltraumata und Schnittwunden.

Der genaue Unfallhergang war nach Polizeiangaben zunächst unklar. Die Verletzten kamen zur Untersuchung und Behandlung in umliegende Krankenhäuser. Ein Schüler musste mit einer Augenverletzung in der Klinik bleiben. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)
Wirkstoffe
Sauerstoff (487)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »