Ärzte Zeitung online, 26.02.2009

Handcremes gegen Altersflecken "mangelhaft"

BERLIN (eb). Viele Handcremes gegen Altersflecken halten nicht, was sie versprechen. Im Test von sieben verschiedenen Cremes fand die Stiftung Warentest keine einzige, die eine Wirkung erzielte.

Auch nach drei Monaten Anwendung trat keine Aufhellung der Pigment- und Altersflecken ein, wie Stiftung Warentest mitteilt. Alle sieben Handcremes erhielten deshalb das Qualitätsurteil "Mangelhaft". Kritisiert haben die Tester vor allem die versprochenen Effekte. Die aber zeigten sich nicht einmal im Ansatz, so die Tester. Die Pflegewirkung der Cremes sei allerdings überwiegend "gut".

Das schlechte Urteil fällt auch deswegen ins Gewicht, weil die meisten Produkte nicht gerade günstig sind. So zahlten die Tester im Schnitt mehr als 20 Euro für 100 Milliliter, ein Produkt schlug sogar mit stolzen 60 Euro zu buche. Nur zwei der getesteten Cremes kosteten rund 3 Euro.

In der März-Ausgabe der Zeitschrift "test" kommt Stiftung Warentest schließlich auch zu dem Fazit: Das Geld könne man sich sparen. Kunden sollten lieber normale Handcremes kaufen, da sie oftmals auch noch viel günstiger seien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Zwischen Trauer und Krankenversorgung

19:10Spanien steht unter Terror-Schock: Nach den Attacken in Barcelona und im Badeort Cambrils wurden die Verletzten in 15 Krankenhäusern in Barcelona und Tarragona behandelt. Die „Ärzte Zeitung“ berichtet fortlaufend über die Situation vor Ort. mehr »

3-D-Druck ersetzt Gips-Zahnabdrücke

Die 3-D-Technologie hat längst Einzug in die Medizin gehalten. In München gibt es eine volldigitale Kieferorthopädie-Praxis. Vom Scan bis zum 3-D-Druck des Zahnmodells läuft alles digital. mehr »