Ärzte Zeitung online, 11.03.2009

Amoklauf an Schule in Winnenden mit 16 Toten - Verdächtiger ist tot  (Stand 13:48 Uhr)

WINNENDEN (dpa). Ein Amokläufer hat an einer Realschule in Winnenden bei Stuttgart nach Angaben der Polizei mindestens 15 Menschen erschossen. Mehrere Menschen wurden verletzt. Der Amokläufer wurde von der Polizei erschossen.

Der mutmaßliche Täter soll ein 17-jähriger ehemaliger Schüler der Realschule in Winnenden sein. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Nach Angaben der Polizei war der mutmaßliche Täter im Jahr 2007 mit einem Abschluss von der Albertville-Realschule abgegangen. Seine Eltern besitzen legal Waffen.

Der Täter sei gezielt während des Unterrichts in zwei Klassenzimmer gegangen. Dort schoss er um 9.30 Uhr mit einer Waffe um sich. Die Polizei sperrte Schule und Teile der Innenstadt ab. Autofahrer wurden angehalten und Insassen überprüft. Die Polizei forderte Autofahrer auf, keine Anhalter mitzunehmen.

Die Bluttat ruft Erinnerungen an den Amoklauf von Erfurt wach: Am 26. April 2002 hatte ein ehemaliger Schüler des Gutenberg-Gymnasiums innerhalb weniger Minuten 16 Menschen und dann sich selbst erschossen. Bei einem Amoklauf im US-Bundesstaat Alabama kamen am Dienstagnachmittag (Ortszeit) elf Menschen ums Leben.

Update 13:48 Uhr

Nach dem Amoklauf von Winnenden hat die Polizei den mutmaßlichen Täter im 40 Kilometer entfernten Wendlingen erschossen. Zuvor hatte der 17-jährige ehemalige Schüler dort noch zwei Passanten getötet und zwei Polizisten schwer verletzt. Er stammt aus Leutenbach im Rems- Murr-Kreis in der Nähe von Winnenden.

Update 13:27 Uhr

Nach dem Amoklauf von Winnenden hat sich die Zahl der Todesopfer laut Polizei auf 16 erhöht, darunter der Täter selbst. Bei der Schießerei im Industriegebiet Wendlingen sind nach Angaben der Polizei zwei Passanten ums Leben gekommen

Update 13:02 Uhr

Nach dem Amoklauf in Winnenden ist der mutmaßliche Täter laut Polizei mit einem Auto nach Wendlingen (Kreis Esslingen) geflohen, etwa 40 Kilometer vom Tatort entfernt. Dort griff die Polizei zu. Medienberichten zufolge tötete sich dabei der Täter.

Update 12:44 Uhr

Der Amokläufer von Winnenden ist nach dpa-Informationen tot. Wie es dazu kam, ist bisher unklar.

Update 12:33 Uhr

Der mutmaßliche Täter ist nach dpa-Informationen weiter flüchtig. Sein Elternhaus im Rems-Murr-Kreis wurde inzwischen von der Polizei überprüft. Rund 1000 Einsatzkräfte sind vor Ort.

Topics
Schlagworte
Panorama (30881)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »